Devolo Haus LED blinkt rot: Was bedeutet das? (DLAN)

Wieso blinkt die LED von dem Haus-Symbol bei meinem Devolo DLAN immer rot? Welche Bedeutung hat es, wenn das Haus rot leuchtet und wie kann man das abstellen? Der eine oder andere Käufer von den DLAN-Produkten aus dem Hause Devolo wird sich diese Frage vielleicht stellen und auch wir haben uns vor kurzem gewundert, warum die LED von einem bereits vor Wochen eingerichteten DLAN-Adapter auf einmal rot blinkt. Anfangs dachten wir, die LED hört wohl von alleine auf rot zu leuchten, doch dem war bei uns jedenfalls nicht so. Da wir sicher nicht alleine mit der Frage sind, hier eine kurze Aufklärung was die rot blinkende LED zu bedeuten hat und was man in dem Fall tun kann, um das Problem zu beheben.

Devolo LED blinkt rot: Bedeutung von dem leuchtenden Haussymbol

Ein Blick in die Bedienungsanleitung von dem DLAN-Adapter brachte schnell Aufklärung. Vorweg sei gesagt, dass Problem wurde nicht durch den Adapter verursacht, sondern durch die Person die es angeschlossen hat. Wenn das Haus-Symbol von deinem Adapter aus dem Hause Devolo rot leuchtet, dann ist das eine Anzeige dafür, dass die Datenübertragungsrate nicht im optimalen Bereich liegt. Dies geschieht in der Regel nicht von alleine, sondern wahrscheinlich wurde etwas an der Verbindung geändert.

Nachdem wir uns die Verbindung nochmal genauer angeschaut haben kam raus, jemand im Haus hat den Adapter in eine Mehrfachsteckdose gesteckt. Das war dann auch wohl die Ursache warum auf einmal die Haus-LED rot blinkt, da die Datenübertragungsrate ja nicht optimal ist, wenn man den Adapter statt direkt in die Steckdose nochmal in eine Mehrfachsteckdose steckt. Also den Adapter wieder direkt an die Steckdose und alles funktioniert wieder wie vorher ohne Probleme und schnell. Das ist übrigens nur eine Ursache, weitere Informationen findest Du dazu auch in der Bedienungsanleitung, hier mal exemplarisch die Anleitung vom devolo dLAN 550 duo+ verlinkt.

Die LED blinkt immer noch rot von deinem Devolo DLAN Adapter? Kennst Du noch weitere Ursachen für das Problem? In welchem Zusammenhang trat der Fehler bei dir auf und kennst Du noch weitere Lösungen? Teile deine Erfahrungen mit dem rot leuchtenden Haus-Symbol bei Develo gerne hier in den Kommentaren, vielleicht hilft es ja auch noch anderen Betroffenen weiter.

3 Kommentare


  1. Bei uns blinkt der Adapter auch öfter Rot geht dann wieder in weiß über . Wir haben 3 Adapter ,zwei zeigen im Devolo Cockpit gute Werte nur der im Wohnzimmer blinkt immer wieder rot und die Übertragungswerte sind schlecht .Der Adapter sitzt direkt in der Dose und über die interne Steckdose werden über eine Leiste der PC, Laufwerk und eine kleine Lampe mit Srom versorgt .kann es sein das die Verkabelung im Wohnzimmer an einer anderen Phase des Stromnetzes im Haus hängt ? Mfg Dieter Frehse

    Antworten

    1. Hallo Dieter,

      habe gerade einen ähnlichen Fehler bei mir gefunden und die Ursache beseitigt: beide Seiten der Verbindung steckten direkt in der Wand-Dose, die Steckerleiste des PCs in der Einheit – wie in der Anleitung beschrieben. Das hat eine lange Zeit genauso einwandfrei funtioniert. Auf einmal fing das System an zu zicken: alle 5-10 Sekunden blinkte das Haus-Symbol rot, dann wieder weiß – mit der Folge, das kein INternet zur Verfügung stand. Ich war erst relativ ratlos, da ja alles so verbaut wurde, wie beschrieben…

      Die Lösung des Problems: in einer Wandsteckdose in der Nähe (ca. 2 Meter Abstand) war eine Mehrfachleiste eingesteckt worden. Sobald die gezogen wurde, war das PRoblem erledigt. Gefunden habe ich den Hinweis irgendwo in der DEVOLO Anleitung, das man eine Mehrfachdose soweit wie irgend möglich vom Adapter einstecken soll. Warum? Keine Ahnung. Hauptsache funktionioert wieder :).
      Viel Glück
      PS

      Antworten

  2. Habe ein ähnliches Problem gehabt:

    Umgezogen in ein altes Gebäude (Bj. 1924) in einem ländlichen Ort. Telekom hat neue Leitungen für bis zu 50.000 verglegt. Router ist eine Fritzbox 7490. Aufgrund der Beschaffenheit des Gebäude (TAE-Dose im Wohnzimmer und Internet wird im Büro benötigt) war das ganze schwierig wenn man hohe Bandbreiten auch zum Spielen möchte da bleibt einem nur die D-Lan Lößung ohne große Umbaumaßnahmen. Wann die letzte Sanierung stattgefunden hat ist unbekannt.
    Nach Kauf von D-Lan Adapter bis jetzt kamen im Büro noch ca. 20.000 an. Dann mit einmal nurnoch 1.000-2.000. Hin und her überlegt, gegoogelt und getestet. Da fiehl mir ein, ich habe die Tage meinen Fritz-WlanRepeater rausgekramt um mit dem Handy überall besseren Empfang zu haben. Beim hin und her testen habe ich den Repeater mal ausgesteckt und siehe da: 18.000 kommen wieder an und auch der Upload ist gestiegen. Habe das dann noch ein paar mal mit und ohne Repeater getestet und die Messwerte waren immer identisch. Für die technisch etwas bewandteren: Der Repeater hing an einer Steckdose direkt hinter der Raum-Zuleitung und der DLan Adapter in einer entfernteren Steckdose. Habe den Repeater testweiße in eine Steckdose gesteckt die logisch weiter von der Raum-Zuleitung weg und hinter dem Adapter ist. Ergebnis: nurnoch 12.000 kommen an. Störfaktor W-Lan Repeater bleibt nun erstmal aus, ich werde noch einmal verschiedene Standorte/Steckdosen für den Repeater testen und die Geschwindigkeiten messen. Ggf. werde ich noch die Räume auf die selbe Phase klemmen – hat bei älteren Generationen der Adapter bei Kunden von mir gut geholfen. Soll aber in den neueren Generationen absolut unrelevant sein, da die mit einer anderen / verbesserten Technik arbeiten. Ggf. werde ich auch noch Testen was passiert wenn ich die Computer-Steckdosenleiste von einer logisch hinteren Steckdose herhole und nicht in der im Adapter integrierten Steckdose. Könnte beides noch Abhilfe verschaffen, ich denke aber ich werde nicht im Ansatz an 50.000 heran kommen – bauseitig / Leitungen bedingt. Wenn öfters Störfaktoren dazu kommen sollten, dann wird Devolo direkt kontaktiert und vlt auf die neuste Generation umgestiegen. Falls ich nähere Erkenntnisse habe werde ich sie hier nachtragen – ferner ich vergesse es nicht.

    Ich hoffe ich konnte jemandem direkt oder auch als Denkanreiz für andere Störfaktoren indirekt helfen 🙂

    Grüße
    Rafa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.