Android Speicher voll obwohl leer: Was tun?

Was tun, wenn unter Android der Speicher als voll angezeigt wird, obwohl dieser leer ist? Was könnte der Grund sein, wenn bei meinem Android-Smartphone kein freier Speicherplatz mehr angezeigt wird, obwohl der Speicher komplett leer ist? Eine Frage, die vermutlich so manch einen Besitzer von einem Android-Handy beschäftigen könnte, der gerade mit Speicherplatz-Problemen zu kämpfen hat. Was hier meist die Ursache für das Problem ist, dass haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Android Speicher voll obwohl frei: Was tun?

Auch wenn die Smartphones von Jahr zu Jahr vom internen Speicher her immer größer werden und selbst das „kleinste Modell“ mit immer mehr Gigabyte an Speicherplatz ausgeliefert wird, so kommt man eventuell früher oder später an das Speicherplatz-Limit. Bei vielen Android-Smartphones kann man dann den Speicher recht kostengünstig erweitern und zwar in dem man sich eine Speicherkarte zulegt und in das Handy einlegt, vorausgesetzt das Smartphone hat einen Speicherkarten-Slot. Doch was tun, wenn auch dann unter Android der Speicher voll ist, obwohl man eine leere SD-Karte einlegt hat?

Interner Speicher voll trotz SD-Karte?

Die Ursache für das Problem ist meist schnell gefunden, denn meist liegt es an einer der beiden folgenden Dinge. Zum einen könnte es daran liegen, dass das System einen gewissen Bereich als Speicher-Reserve reserviert hat. In dem Fall wird der Speicher dann zwar als voll angezeigt, obwohl noch X Megabyte verfügbar sind. Wenn dem so ist, dann kommst Du nicht herum das System aufzuräumen. Entferne Apps, lösche Daten die Du nicht mehr brauchst (zum Beispiel Downloads) oder lagere Daten auf die Speicherkarte aus (sofern möglich).

Ein weiterer Grund für das Problem könnte sein, wenn Du eine SD-Karte in dein Handy legst, dann wird der Speicherplatz der Speicherkarte nicht einfach auf den internen Speicher draufgerechnet. Während man in früheren Android-Versionen die SD-Karte noch als internen Speicher formatieren konnte, ist dies unter der aktuellen Version nicht mehr so ohne weiteres möglich, jedenfalls nicht ohne Root.

Was Du in der Situation machen kannst, Du lagerst einfach einzelne Daten von deinem internen Speicher auf die eingelegte Speicherkarte aus. Stelle sicher, dass die SD-Karte richtig eingelegt und formatiert ist. Anschließend kannst Du zum Beispiel größere Daten wie deine Bilder, Videos oder andere große Dateien auf die SD-Karte verschieben.

Android Speicher voll obwohl leerZum Teil kann man unter Android auch einzelne Apps auf die SD-Karte verschieben. Zwar wird dabei meist nicht die komplette App auf die Speicherkarte verschoben, allerdings schon ein recht großer Teil, sodass man darüber den internen Speicher noch ein wenig weiter entlasten kann. Bei einem Smartphone wie beispielsweise einem Samsung Galaxy S8 oder Galaxy S7 geht dies folgendermaßen.

  1. Öffne im ersten Schritt die „Einstellungen“ und den Menüpunkt „Apps“.
  2. Wähle die App aus, welche Du auf die SD-Karte verschieben möchtest, und wähle in der Anwendungsinfo den Menüpunkt „Speicher“ aus.
  3. Hier kannst Du nun unter „Speicher verwendet“ den Speicherort von „Gerätespeicher“ auf „SD-Karte“ ändern und damit sollte ein Großteil von der App auf die Speicherkarte ausgelagert werden.

Kennst Du weitere Gründe, wenn unter Android der Speicher als voll angezeigt wird, obwohl der Speicher leer ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.